nachdenkliches

Zurück

Liebe Müsener….

aufgrund der massiven Beschwerden über uns dieses Jahr möchte ich im Namen aller mal ein paar Dinge zurecht rücken...

 

Jedes Jahr am 6.12 zieht die Bärengruppe durch unseren schönen Ort. Seit 2002 besteht eine neue Gruppe die sich zur Aufgabe gemacht hat, ein Teil ihres gesammelten Geldes zuspenden. So waren es die letzten beiden Jahre, sprich 2002 und 2003 um die 1200€ die wir gespendet haben. Die letzte Spende ging an einen Jungen aus Littfeld, der eine aufwändige Delphin Therapie in Florida erhalten hat und wir mit dieser Spende einen kleinen Teil der Kosten abdecken konnten. Auch dieses Jahr haben wir wieder für einen guten Zweck gesammelt und es wird auch dieses Jahr wieder gespendet.

Aber was neben der Spenderei ebenfalls Tradition ist, ist die Tatsache dass sich die Jugendlichen einen Spaß daraus machen und vor uns wegrennen. Der ein oder andere ist dann halt mal etwas langsamer und wird von uns im Gesicht mit THEATERSCHMINKE eingeschwärzt. Mancher wird sich daran erinnern :wink: . Das ganze macht sowohl den Kindern als auch uns einen mords Spaß. Was aber in den letzten Jahren sich immer mehr zum liebsten Spiel dieser Kinder und Jugendlichen gemausert hat, ist die Tatsache das es leider nicht mehr beim weglaufen bleibt. Zeitweise wussten wir dieses Jahr nicht mehr ob wir uns beim Bärenumzug oder auf einem Schlachtfeld befinden. Es wurde so ziemlich alles auf uns geworfen was nicht gerade eine Tonne wiegt.

So wurden wir in der Poststraße von einer Anhöhe aus mit Gartenstühlen beworfen, in der Jakobstraße waren es Äpfel und Steine, auf der Haupstraße waren es Wunderkerzen und Feuerwerkskörper. Und genau dort hört der Spaß auf. Wie jeder Mensch weiß ist das Bärenfell nicht aus Stahl sondern aus Wolle und Jute und wenn dort eine Wunderkerze oder ein Böller hängen bleibt sieht man keinen Bär mehr sondern eine rennende Fackel.

Ich denke, dass jeder Jugendliche und jedes Kind ab 10 weiß, dass das nicht mehr lustig ist sondern höchst gefährlich ist. Ich denke ebenfalls, dass man solchen Jugendlichen nach mehrfachen Hinweisen auf ihr durchaus dummes Verhalten keine Liebe mehr entgegen bringen muss.

Aber es waren nicht nur Gegenstände die uns da an den Kopf geworfen worden sind sondern auch Beleidigungen der übelsten Sorte. So waren Wörter wie Hurensöhne, Wichser, Arschficker usw. schon Standart und waren keine Seltenheit. Aber auch solche Sätze wie "Dein Vater fickt deine Oma", "Deine Mutter ist ne Dorfnutte" oder mein absoluter Favorit an diesem Tag "Sind deine Eltern Geschwister oder warum siehst du so behindert aus" konnten wir uns anhören und zwar nicht nur von 16 Jährigen sondern auch von Kindern die noch in der Grundschule sind.

Jetzt frage ich mich, ob andere da ruhig bleiben würden? Ich glaube nicht! Wir haben uns das bis zu einem gewissen Grad auch noch gefallen lassen und haben drüber hinweg gehört, nur nachdem dann Stühle und Böller nach uns geworfen wurden, war bei den meisten die Geduld mehr als am Ende. Diese Vollidioten haben mit ihren Aktionen nicht nur uns gefährdet sondern auch die Kinder, die friedlich neben uns oder bei uns mitgelaufen sind.

Das man solchen Leuten, dann nicht mehr gerade freundlich gegenübersteht dürfte jedem Menschen einleuchten.

Dann konnte es auch schon mal passieren, dass wenn wir einen dieser Idioten erwischt haben, er nicht gerade mit Samthandschuhen angepackt wurde. Auch kann es schon mal passiert sein, dass wir uns bei dem einen oder anderen Jugendlichen vertan haben in der Dunkelheit. Nur wer sich am 6.12 vor die Haustür begibt und sich von uns jagen lässt muss damit rechnen das er erwischt wird und/oder schwarz gemacht wird. Das schließt niemanden aus. Es ist jeder Jugendliche für sich verantwortlich und jeder Elternteil ist für seine Kinder verantwortlich. Ich frage mich aber auch, was 10 Jahre alte Kinder abends um halb neun noch bei uns zusuchen haben?! Wie bereits erwähnt jeder Jugendliche ist für sich selbst verantwortlich und wir zwingen keinen am 6 Dezember mit zumachen oder mitzulaufen.

Was für mich aber noch unbegreiflicher ist als die Steinewerfer etc. sind die Eltern von so manchem Müsener Kind. So wurde behauptet wir hätten einem Jugendlichen die Hand gebrochen. Es stellte sich am Ende raus, dass dieser Jugendliche einen gebrochnen Finger hatte, der aber schon wieder verheilt war, weil der Unfall ca. 8-10 Wochen zurück lag. Man sollte sich halt erstmal informieren und dann falsche Sachen weiterzählen, außerdem wenn das eigene Kind ebenfalls nach uns mit Äpfeln etc. wirft fragen wir uns ob da noch alles gerade läuft. Man kann hier ein Zitat aus der Bibel etwas zweckverfremden und zwar „Wer frei von Sünde ist werfe den ersten Stein“. Diesen Spruch sollten sich manche Eltern, bevor sie uns beschimpfen oder Sachen andichten die einfach nur erfunden sind, mal genau durch den Kopf gehen lassen.

Seit ein paar Tagen denke ich persönlich, dass so mancher Müsener nichts besseres zutun hat als sich über die Zukunft der Bärengruppe 02 Gedanken zu machen. So wurden mir gesagt, dass es diese Gruppe nie wieder geben wird oder das wir uns ja jetzt auflösen etc…

Sachen erlebt und hört man, die gibt es gar nicht.

Aber diese Personen haben schon irgendwie nicht ganz Unrecht, weil es teilweise keinen Spaß mehr macht. Wir wollen an diesem, einen Tag, unseren Spaß haben, Geld für einen Wohltätigenzweck sammeln und so manchem alten Bärenmitglied eine Freude bereiten, doch das wird von den Kindern immer mehr dazu genutzt mal so richtig die Sau raus zulassen. Das ist nicht der Sinn und Zweck eines solchen Tages, manchen Kindern fehlt es, objektiv betrachtet, doch ziemlich an Erziehung.

 

 

Sollte sich wer angesprochen fühlen, ist es ihm freigestellt sich mit uns bzw. mir in Kontakt zutreten. Nur das Tratschen und Lästern hinter anderer Leut´s Rücken ist mehr als peinlich und sollte einem angeblich erwachsenen Menschen nicht mehr so offensichtlich passieren.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bärengruppe

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!